Ortsbegehung 1970, so fing es an
Platzbau 1971 / 1972

Gegründet wurde der Tennisclub Friedrichsdorf (TCF) am 29. April 1971 von 43 Tennisbegeisterten auf der Gründungsversammlung im „Hotel Weißer Turm“ und zwei Monate später in das Vereinsregister eingetragen. Damit existierte auch der offizielle Status „Verein“. 

Dann erst begann die Suche nach einem geeigneten Grundstück, was auch mit Hilfe des damaligen Bürgermeisters Walter Ziess unterhalb des Bornbergs gefunden wurde. Bereits am 10 Juni 1972 wurden die ersten drei Plätze mit einem großen Turnier eröffnet.

Unser Clubhaus im Jahr 1975

Zu diesem Zeitpunkt zählte der Verein bereits 160 Erwachsene und 40 Jugendliche. Da der Andrang neuer Mitglieder groß war, wurden im Jahr 1973 drei weitere Plätze gebaut, damit entsprach die damalige Platzanlage und -anordnung der heutigen.

Clubhaus im Rohbau, 1974

Als „Clubhaus“ diente bis dahin ein Bauwagen, was natürlich eine ziemliche Behelfslösung war. Das neue Clubhaus wurde 1974 erbaut und am 31. Mai 1975 eingeweiht – endlich gab es richtige Duschen. In seiner Grundstruktur ist das damalige Clubhaus immer noch vorhanden, natürlich erweitert und stets modernisiert. Am Boom der Tennisjahre 1980 und Folgende partizipierte der TCF, sowohl leistungsmäßig als auch bezüglich der Mitgliederzahl. Mit 476 Mitgliedern wurde 1992 der Höchststand erreicht.

Pflanzaktion 1974

 

Eine Grundsanierung sämtlicher Plätze wurde 1989 durchgeführt, sowie ein größerer Um- und Erweiterungsbau des Clubhauses im Jahr 1993.

 

Dem allgemeinen Trend im Tennissport folgend, entwickelte sich die Mitgliederzahl in den Jahren danach und bis 2013 rückläufig, sodass der TCF heute (Stand 2017) mit cirka 210 Mitgliedern vergleichsweise gut dasteht, sich aber dennoch über Neuzugänge freut.

Pflanzaktion 1974
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tennisclub Friedrichsdorf e. V.